Die Maginot-Linie

Die Maginot-Linie ist ein Verteidigungswall, bestehend aus Bunkern und Festungsanlagen, entlang der französischen Grenze, vom Norden bis ans Mittelmeer.

Die Verteidigung wurde zwischen den Weltkriegen errichtet, um sich gegen das wieder erstarkende deutsche Reich zu verteidigen.

On ne passe pas – Man kommt nicht durch

Dies war der Leitspruch, mit dem die Unüberwindbarkeit der Linie propagiert wurde. Doch war das Ziel primär lediglich darauf beschränkt, deutsche Truppen einzubremsen und so die eigenen Truppen an entsprechender Stelle sammeln zu können.

Der Bau begann an der Grenze zu Italien und wurde na den Nord-Ost Grenzen aufgenommen und verstärkt vorangetrieben, als Adolf Hitler die Macht übernahm. André Maginot, welcher bis 1932 Kriegsminister Frankreichs war, strebte nach einer Grenzbefestigung und trieb den Gedanken und deren Umsetzung voran. Aufgrund seines Ablebens wurde Ihm zu Ehren der Wall zur Maginot-Linie getauft.

Anfangs im sogenannten Sitzkrieg saßen sich Frankreich (mit den Briten) und das dritte Reich hinter Ihren Verteidigungsanlagen gegenüber und warteten ab.

Durch die Sichelschnitttaktik, wurden die Truppen Frankreichs umverteilt und boten den Deutschen genug Raum für Ihren Ardennenstoß. Dies wurde begünstigt durch den Umstand, dass die Befehlshaber Frankreichs die Ardennen für Panzerunzulänglich hielten und so den schnellen Vorstoß der deutschen Truppen unterschätzten. So konnte die Bodenoffensive durch Luftunterstützung im geplanten Blitzkrieg durch die Verteidigungsstellungen brechen und innerhalb weniger Wochen Frankreich einen Waffenstillstand aufzwingen.

Nun könnte man denken, dass die Maginot-Linie unbrauchbar und nutzlos war. Doch muss man bedenken, dass nur vereinzelt die Bunkeranlagen eingenommen oder zerstört wurden. Der Großteil dieser Verteidigungslinie wurde mit dem Waffenstillstand auf Befehl aufgelöst. Die unkonventionelle Taktik auf deutscher Seite und die Fehleinschätzung der Führung Frankreichs führten zu dem schnellen Ende einer starken Befestigungslinie.

Euer PB646

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.