Konzentration des Feuers

Guten Tag,

Mit dem bisherigen Wissen, ist der Erfolg schon Nähe, doch Fokusfeuer macht den Kampf erst effizient.

Gutes Fokusfeuer beinhaltet Teamwork und ist Funkdisziplin abhängig, da es große Kommunikation erfordert.

Der gezielte Schuss ist das A und O in jedem Gefecht, denn oftmals ist die erste Möglichkeit den Feind niederzustrecken die beste und erfolgsversprechendste. Daher ist es wichtig immer direkt mit voller Kraft loszuschlagen. Hierdurch erlaubt man möglichst wenig Gegenwehr.

Im Feuerkampf ist es wie in der Brandbekämpfung, man kümmert sich nacheinander um die Brandherde, von den gefährlichsten anfangend zu den harmlosen. Soll heißen: jedes Geschütz richtet seine Aufmerksamkeit zu allererst auf ein und den selben Panzer. Bündelt man seine Kampfkraft auf ein Ziel, verringertam die Gegner Anzahl schnell und die Brandherde werden insgesamt schnell weniger gefährlich. Auch wenn viele Gegener schießen, darf der Fokus nicht verloren gehen, denn sonst dezimiert man den Feind nicht und gelangt in keine Überlegenheit.

Kann man den Feind auf Distanz schädigen, mit geringem bis gar keinem Risiko, ist dies auszunutzen und der Vormarsch kurzfristig zu stoppen. Steht man dann voreinander ist jeder vorher ausgeteilte Schaden ein Vorteil im weiteren Verlauf.

Stößt man in die feindlichen Reihen, ist Platzmanagement und Timing essentiell wichtig. Behindern sich die Fahrzeuge, kann nicht die volle Feuerkraft ausgeübt werden. Fährt man versetzt, bringt man den Gegner in die bessere Situation, da er sich nacheinander auf die Panzer konzentrieren kann.

Ein Vorstoß über freie Flächen ist zwangsweise zu vermeiden, da man wichtige Panzer verlieren kann und Ressourcen verschwendet. Auch wenn man nur aus der Nähe wirken kann, muss der weg Weg dorthin gedeckt sein.

Nach dem Zerstören des ersten Gegners ist noch keine Zeit für Freude, sofort muss sich einheitlich auf den nächsten zu konzentrieren. Erst wenn das Gefecht geschlagen ist, ist Zeit zur Diskussion und Revision. Ein Panzer der vom Feind nicht oder weniger beachtet wird, kuss sich im Gefecht mehr einbringen, als der Könige, welcher unter Beschuss steht, denn dieser hat sich um Feuer und Deckung gleichzeitig zu kümmern.

Hier aus diesen Punkten lässt sich ganz groß rausschreiben, dass ein gutes Team darin besteht, gut zusammenzuarbeiten, ordentlich zu kommunizieren (Funkdisziplin) und sich nacheinander auf die Gegner zu konzentrieren (Fokusfeuer). Einen Gegner nach dem anderen aus dem Spiel zu nehmen und nicht alle gleichzeitig zu bearbeiten, sichert einem die Kanonen-Überzahl. Diese ist für die DPM sehr wichtig. Das Timing und die Fahrtwege sind wichtige Trainingsaspekte, welche wir in unserem Trainingsplan schon lange aufgenommen haben, jedoch die Trainings leider häufig zu gering besucht sind.

Wir hoffen, dass sich der ein oder andere ein Herz fasst und den Weg ins freitägliche Training findet.

Euer PB646

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.